Allgäuer Heilkräuter-Kerzen


Herstellung

Die Heilkräuterkerzen werden in einer kleinen Manufaktur in den Alpen mit viel Sorgfalt und Achtsamkeit hergestellt.

Verwendet werden hochwertige pflanzliche Stearine aus nachhaltigem und fairen Anbau,

naturreine ätherische Öle, sowie Heilkräuter aus biologischem Anbau oder Wildsammlung.

Die Verarbeitung erfolgt nach fundiertem traditionellen Heilwissen, in stofflicher und feinstofflicher Form, abgestimmt auf die jeweiligen Themen der Kerze.

Die Allgäuer Heilkräuter-Kerze ist ein reines Naturprodukt und verwendet keine Duft intensivierenden synthetischen Zusatzstoffe.

Lichtspiel und die filigrane Struktur

Das Verhältnis von Docht und Kerze ist so ausgelegt, dass die Heilkräuter-Kerze zum Teil mit einem filigranem Rand abbrennt.

Dies ist so gewollt und verleiht der Heilkräuter-Kerze ein wunderbares Lichtspiel. Um die filigrane Struktur zu erhalten, kann es notwendig sein, die Kerze mit einem langen Streichholz wieder anzuzünden.

Mitunter kann und wird es vorkommen, dass die Gitterstruktur in sich zusammenfällt - dies ist kein Qualitätsmengel.